Alle Blogs

Der Avatar von pony Fri, 24 Jul 2015 22:26:00 +0200

pony

Eine Woche lang Hugenerfeeling - Freitag

Fri, 24 Jul 2015 22:26:00 +0200

Eine Woche lang Hugenerfeeling - Freitag

Howdy ihr da draussen =)

» Freitag
Geweckt wurde ich heute von... einem Pferd. Andreas und Daniela sind nämlich schon früh am Morgen - um halb sechs - zum Concours in Schwyz gefahren und das Pferd hat etwas blöd getan beim Verladen - da bin ich halt aufgewacht...
...und gleich wieder eingeschlafen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich schlussendlich verschlafen. Doch dann, als ich im Stall war durfte ich als erstes......wischen. Und dann......nochmals wischen. Doch dann durfte ich wieder "Pali" und Electrorouge putzen. Anschliessend half ich bei der Mittagsfütterung und wischte den Stall gang im zweiten Stall.
Am Nachmittag habe ich dann noch ein Pony einshampooniert und geduscht.

Ende.

Liebi Grüessli
pony
Melden
Der Avatar von pony Fri, 24 Jul 2015 14:03:12 +0200

pony

Traumfänger - Prolog

Fri, 24 Jul 2015 14:03:12 +0200

Traumfänger - Prolog

Das wettergegerbte Gesicht des Alten verzog sich zu einem Lächeln. Er überfliegt ein letztes Mal die geschriebenen Zeilen. Auf einmal verschwinden sie. Zufrieden schliesst der Alte das Buch und steht langsam auf. Er seufzt. Seine Arbeit hier ist getan. Er wird jetzt nicht mehr gebraucht. Er streift sich eine verwitterte Jacke über und macht sich gemächlich auf den Weg. Das schwere Buch hält er in seinen warmen Händen.

--- 3 Tage später ---

Der Alte klopft mit seiner leeren Hand an die schwere Holztür. Sie öffnet sich, noch bevor der Alte seine Hand wegzieht. "Ja?", hört er eine Frauenstimme. "Ich bin es. Ich habe das Buch dabei." "Gut - Komm doch rein!" Er zieht seine Jacke aus und betritt das alte Gebäude. "Ich bin dir so dankbar, dass du diese schwere Aufgabe übernommen hast." Sie unterbricht sich selbst, indem sie einen Schluck aus dem Weinkelch nimmt. "Ohne dich, würden wir dies nicht vollenden können. "Ich weiss, wie wichtig ich war. Wie wichtig ich bin." Nun hat der Alte sie unterbrochen. "Hast du den Richtigen bereits gefunden?", will die Frau wissen. "Ja, das habe ich. Aber wir müssen noch warten, bis sie bereit dazu ist." "Wann denkst du, wird es soweit sein?" "Ich weiss es nicht. Ich schätze ungefähr in drei bis vier Kreisläufen. Sie ist zwölf." Er blickt ihr erwartungsvoll in die Augen. "Das ist zu lange!", erwiderte sie bestimmt. "Du weiss ganz genau, dass nur ein Mensch, der von mir auserwählt wird, diese Aufgabe vollenden kann. Und wenn es Kreisläufe dauert. Wir müssen eben Geduld haben." "Ich weiss, aber ich habe keine Geduld!" Pause. "Wo wohnt sie?" "In Philadelphia." "Das ist gut. Sehr gut sogar." Pause. "Vier Kreisläufe. Nicht mehr und nicht weniger!" "Verstanden." Er steht auf und geht.

(c) by Kepaia on schreibdichfrei.net | pony on zambo.ch | Kayla on howrse.de
Melden
Der Avatar von julian17 Fri, 24 Jul 2015 12:12:51 +0200

julian17

Julian's Kochblog - Pancakes

Fri, 24 Jul 2015 12:12:51 +0200

Julian's Kochblog - Pancakes

Halli Hallo.

Für die Pancakes benötigt ihr:

- 240 g Weizenmehl
- 1 Ei
- 1 EL Öl
- 2 EL Zucker
- 180 ml Milch

Alle Zutaten in einer Schüssel gut verrühren, am besten mit dem Schneebesen. Nach belieben kann man der Masse noch Früchte hinzufügen, diese dürfen aber nicht zu gross sein. Ich nehme immer Heidelbeeren. Diese gehen super und sind sehr lecker.
Eine Pfanne mit Butter erhitzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, kann man den Teig in Portionen in die Pfanne geben. Die Pancakes dann Goldbraun anbraten. Dann die Pancakes evt. mit frischen Früchten, mit Schlagrahm oder mit Ahornsirup servieren. Ich wünsche euch viel spass beim Nachmachen. LG, Julian
Melden
Der Avatar von dani77 Fri, 24 Jul 2015 09:26:01 +0200

dani77

Lieblings Badi

Fri, 24 Jul 2015 09:26:01 +0200

Lieblings Badi

hoii zeme 😜
nach langer Ziit chunt denn au endlich de Blogg über mini lieblings Badi. also wie ihr villicht wüsset wohn ich ja z'Interlake. und mir hend eigentli grad Drü Badis bi üs. die ersti isch die richtigi Badi mit Sprungturm Rutschi und allem. die finde ich aber doof. nechher die Zweiti Badi isch z'Strämi am Thunersee das find ich eigentli cool aber vo üs het me 20 Minute mitem Velo bis döt also die ischs au ned. und denn gits da no de Brienzersee. döt hets au es Strämi und da isch wüklich cool will es het nemmli so TRampolin und so. dusse ufem See also dete gani gerne ga bade und vo mir het me nume öppe 5'min. am Brienzersee gits aber au no eifach so chlini Stei Stränd wome cha go und dete gani gerne mal mi ga abchuele.😎🙌
Melden
Der Avatar von Elefant0420 Fri, 24 Jul 2015 08:04:41 +0200

Elefant0420

Skype

Fri, 24 Jul 2015 08:04:41 +0200

Skype

Halli Hallo Zamboos, Het öper Skype vo eu ? wenn scho denn schribäd dä Skype namä bitte i t'Kommentär. ig schick eu so schnell wie möglich den ä Afrog. Ps:dä blog vo vohär han ig nid extra abschickt Lg Rafi (Elefant0420)
Melden
1
Der Avatar von pony Thu, 23 Jul 2015 21:00:55 +0200

pony

Eine Woche lang Hugenerfeeling - Donnerstag

Thu, 23 Jul 2015 21:00:55 +0200

Eine Woche lang Hugenerfeeling - Donnerstag

Hallihallo =)

» Donnerstag
Am Morgen war ich ersteinmal...k.o.
Einfach nur müde. Meine Tante ging raus, die Post holen. Unten traf sie Daniela. Ich hörte sie reden, verstand aber nicht was sie sagten. Als meine Tante wieder raufkam, sagte sie, dass Daniela gesagt hat, dass ich Choo Choo [sprich: Tschu Tschu] putzen soll und nachher reiten darf. Jeah! Sofort war ich hellwach. Reiten!
Ich zog mich an, frühstückte und ging in den Stall hinüber. Ich band Choo Choo an und putze ihn ausgiebig. Gamaschen an die Beine, Sattel obendrauf und Zaumzeug dran. Fertig. Daniela machte noch schnell ihre Stute bereit und es konnte losgehen. Wir führten die Pferde zum Reitplatz hinunter und stiegen auf. Irgendwann mal meinte Daniela, dass ich antraben solle. Zuerst war ich etwas nervös, weil ich noch nie ohne Longe/geführt zu werden getrabt bin [abgesehen davon, als ich im Roundpen ritt]. Aber dann hat es richtig Spass gemacht und Daniela hat mich gelobt. Sie hat gesagt, dass es bei Choo Choo nicht so einfach ist zu traben, weil er sehr schwungvolle Gänge hat.
Wir putzen die Pferde nochmals und versorgten sie. Dann wischte ich den Stall. Am Nachmittag putze ich Electrorouge und "Pali", half Sattelgurte zu putzen und mistete aus.

Ende.

Liebi Grüess und bis morn
pony
Melden
Der Avatar von pony Thu, 23 Jul 2015 20:49:35 +0200

pony

Eine Woche lang Hugenerfeeling - Was bisher geschah

Thu, 23 Jul 2015 20:49:35 +0200

Eine Woche lang Hugenerfeeling - Was bisher geschah

Sali zäme!

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, verbringe ich eine Woche lang bei meinem Onkel und meiner Tante und helfe den Tag durch auf dem Nachbarshof aus. Eigentlich wollte ich jeden Tag eine Art Tagebucheintrag posten, aber ich habs irgendwie verpasst... In diesem Blog hole ich jetzt nach, was bisher passiert ist.

» Montag
Am Montag hat mich meine Mutter aufs Z'Mittag gebracht. Wir haben fein gegessen und noch etwas geredet. Schliesslich ist meine Mutter gegangen.
Dafür habe ich Bekanntschaft mit einem Katzenbaby geschlossen, das - als ich das erste Mal auf dem Hof war - noch im Bauch von Jamaica, der Katzenmutter war. Danach habe ich noch Zeit mit der Tochter der Hofbesitzer verbracht und mit ihr gespielt. Schliesslich ging der Tag zu Ende....

» Dienstag
Ich erwachte früh, doch dass machte mir nicht aus. Ich frühstückte und ging schliesslich so um 9:30 rüber in den Stall. Ich wischte den Stall und putzte zwei Pferd: Electrorouge, die kürzlich ihr Fohlen verloren hatte und "Pali", deren Fohlen quietschfidel ist.
Am Nachmittag putzte ich "Zäumli". Zum Abschluss des Tages gingen wir schwimmen.

» Mittwoch
Ein ganz besonderer Tag - Ein Concours [Turnier] stand vor der Tür und ich durfte mit! Mit dabei war natürlich meine Kamera. Ich hab über 500 Fotos gemacht... Aber zurück zum Anfang. Um 9:30 Uhr stand ich im Stall und half, auszumisten und alles andere zu machen, was eben gemacht werden muss. Irgenwann hiess es dann, dass wir in einer Stunde gehen. Daniela, die Frau von Andreas, machte Eyjafjalla - eine Tochter von Electrorouge - bereit und wir verluden sie.
Endlich am Concours angekommen. Jetzt hiess es für mich zuschauen - Fotos machen - zuschauen - Fotos machen - zuschauen - ..... Nach dem Mittag brachten Daniela und ich Eyjafjalla nach Hause und holten dafür For Couleur Pleasure [unten im Bild], einen jungen Wallach, der ein ganzes Jahr auf der Weide stand und erst seit kurzer Zeit wieder geritten wird.
Für die grösste Freude des Tages sorgte wer? For Couleur Pleasure! Er wurde ZWEITER! Bei seinem ersten Concours nach einer einjährigen Weidepause! Krass.


Liebi Grüessli
pony
Ein Bild zum Beitrag Eine Woche lang Hugenerfeeling - Was bisher geschah
Melden
Der Avatar von pony Thu, 23 Jul 2015 20:22:46 +0200

pony

The HugenerRanch - Und wie ich zu ihnen kam

Thu, 23 Jul 2015 20:22:46 +0200

The HugenerRanch - Und wie ich zu ihnen kam

Salut!

Vielleicht - wenn ihr im Pferdesport tätig seid - sagt euch der Name Andreas Hugener etwas. Nicht? Falls es euch beruhigt - ich weiss es selber noch nicht allzu lange.

Andreas Hugener ist ein relativ bekannter Springreiter und bildet erfolgreich junge Pferde aus. Seine Frau ist auch im Springreiten tätig.

Und seit einiger Zeit wohnen mein Onkel und meine Tante im selben Haus wie die Hugeners. Da kamen meine Eltern auf die Idee, dass ich zu meinem Onkel und meiner Tante in die Ferien gehen kann und den Tag über auf dem Hof mithelfen kann. Natürlich habe ich mich riesig gefreut, denn meine Mutter hat gesagt, dass Andreas am Telefon gesagt hat, dass ich überall etwas mithelfen kann, reiten darf und auch an die Turniere mitfahren kann. Jeah!

Jetzt, in den Sommerferien, bin ich schon zum zweiten Mal hier und geniesse es.

Liebi Grüess
pony

Das uf em Bild isch de Andreas.
Ein Bild zum Beitrag The HugenerRanch - Und wie ich zu ihnen kam
Melden
Der Avatar von pony Thu, 23 Jul 2015 20:15:13 +0200

pony

Umgeben von Pferdeäpfeln und Hühnerkacke

Thu, 23 Jul 2015 20:15:13 +0200

Umgeben von Pferdeäpfeln und Hühnerkacke

Salut zäme!

[Ich schriibe uf Hochdüütsch, gaht besser (;]

Seit Montag geniesse ich meine Ferien in vollen Zügen. Doch nicht etwa einen Drink schlürfend am Strand, nein, beim Stall ausmisten, Pferde putzen und reiten. Vielleicht denkt ihr jetzt, Stall ausmisten und wischen seien keine Ferien. Für mich schon - Zeit mit Pferden zu verbringen ist für mich immer Ferien.

Wie es dazu kommt, erfahrt ihr in meinem nächsten Blog.

Liebi Grüessli
pony
Melden